"Goldene" Bulle von Rieti

Ich habe gerade 4 Stunden damit verbracht eine Papsturkunde aus dem 13. Jahrhundert zu finden bloß weil mich der Text interessiert hätte. Eine eigentlich ziemlich wichtige Urkunde (sie gibt dem Deutschen Orden eine Blanko-Rechtfertigung für die Eroberung Preußens, Polens, und aller Länder die sie da gerade finden...). Und es ist nicht mal so, daß ich sie gebraucht hätte. Rein aus Interesse.
Frustrierenderweise finde ich außer der Erwähnung in dem Buch das ich gerade lese (und das erwähnt nur eine halbgare Quellenübersetzung in einer Sammlung) und einem Wikipediaartikel mit Links zu den falschen Bullen (nämlich den goldenen Kaiserbullen aus dem 14. Jahrhundert) nur kurze Texte die sich zwar auf diese Urkunde beziehen, aber nirgendwo auch nur den ort an dem die Originalfassung zu finden wäre. Nicht einmal die Regesta Imperii haben einen Eintrag dazu und in der MGH gibt es auch keinen. Frustrierend. Frustrierend zu erleben wie die ganzen Hilfsmittel ins Leere laufen.
Auf der Wikipediadiskussionsseite gibt es sogar jemanden der die Existenz dieser Bulle komplett anzweifelt (Keine goldenen Papstbullen im 13. Jhdt. ...)
Vielleicht finde ich Ende der Woche etwas in der Bamberger Bib... vielleicht finde ich diese obskure Quellen(übersetzungs)sammlung aus der offenbar alle abgeschrieben haben.
Das Buch aus dem ich den Hinweis habe sinkt indessen immer weiter in meinem Ansehen. Eigentlich dachte ich anfangs es wäre ein interessantes Überblickswerk. Bis ich irgendwann festgestellt habe, daß der Autor (der Akademischer Oberrat ist/war und sich deswegen auskennen sollte) konsequent auf die Freiherr-von-Stein-Gedächtnisausgabe verweist und nicht auf die lateinischen Texte (die ich mir danach noch selbst raussuchen durfte...)
Oh mei, die Nacht ist noch jung...
30.7.08 01:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen